szmmctag

  • Es läuft.......

    .... letzte Woche habe ich tatsächlich drei Einheiten hin bekommen. Insgesamt 27 Wochenkilometer, das ich mich darüber einmal freuen kann, hätte ich vor einem Jahr nicht gedacht. Da gab es sicherlich auch mal Wochen, in denen ich weniger gelaufen bin, dies war aber meist in der Woche vor einem Marathon ;-)

    Egal, jetzt bin ich mit dem zufrieden, was zu Zeit geht. Es ist von der Muskulatur und der Hüfte sicherlich immer noch nicht optimal, aber es wird mit jedem mal besser und auch die Erholung wird schneller. An einen Trainingsplan ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht zu denken. Auch verschwende ich im Moment keinerlei Gedanken an irgendwelche Intervall oder Tempo Einheiten. Ich freue mich einfach, wieder regelmäßig zu laufen, und wenn ich dann merke, der Körper ist wieder zu mehr Belastung zu gebrauchen, dann werde ich auch mal wieder etwas schneller laufen.

    Ich muss einfach nur Geduld haben und darf es nicht übertreiben, dann wird das alles schon wieder werden.

    Einheiten letzte Woche:

    Strecke (Montag): 10,01 km; Zeit: 52:49; Pace: 5:17; Puls: 158/166
    Strecke (Mittwoch): 7,09 km; Zeit: 35:47; Pace: 5:03; Puls: 157/166
    Strecke (Samstag): 10,00 km; Zeit: 52:04; Pace: 5:12; Puls: 161/175

    Diese Woche waren es auch schon zwei, wie und ob es auch eine dritte geben wird, das kann ich jetzt noch nicht einschätzen. Das Wochenende ist voll mit Terminen, Kindergeburtstag (endlich 12), Familienfeier, Hockeyturnier und -training. Aber wenn es nicht klappt, ist auch ok.

    Am Montag die Einheit war richtig klasse. Das hat alles sehr gut funktioniert, ich habe mich richtig gut gefühlt und sehe mich wieder auf dem richtigen Weg.

    Strecke: 10,01 km; Zeit: 50:17; Pace: 5:01; Puls: 159/168

    Heute dann etwas langsamer, war ein wenig müde, habe im Moment auf der Arbeit ordentlich zu tun. Aber gerade in solchen Zeiten hilft mir das Laufen, um den Kopf wieder frei zu bekommen.

    Strecke: 10,01 km; Zeit: 52:02; Pace: 5:12; Puls: 158/167

    Laufmeister - Immer schön laufen lassen!

  • Der Kampf gegen Wind, Sturm und Regen

    Im Moment macht es nicht so richtig Spaß, meine neue Motivation und die Wiedererlangungen der Laufambitionen in die Tat umzusetzen. Dank der diversen Orkantiefs, die zur Zeit über uns hinweg fegen, ist so ein Trainingslauf ein echter Kampf.

    Aber mein ISH hat es echt schwer, das Einzige, was im Moment noch nicht für mehr Trainingseinheiten passt, ist mein Terminkalender. Da sind noch so viel andere Verpflichtungen, das es für mehr diese Woche nicht gereicht hat. Leider sind meine Rezepte für noch mehr Physio ausgereizt, aber da auch meine Motivation sehr hoch ist, die Übungen auch ohne Anleitung zu Hause zu machen, werde ich zwar die teilweise quälenden und schmerzhaften manuellen Therapien am rechten Bein vermissen, aber den Rest bekomme ich auf jeden Fall auch alleine hin.

    Die Schmerzen in der Hüfte durch das Scheuer-Syndrom sind fast komplett verschwunden, die gespaltene Sehne macht auch keine Probleme mehr. Ob die nun wieder richtig verheilt ist, kann ich so natürlich auch nicht sage, dafür bräuchte ich sicherlich noch einmal ein MRT. Einen Termin beim Arzt werde ich auf jeden Fall noch einmal machen und mich damit so langsam wieder an die Trainingseinheiten heran tasten.

    So denn auch gestern, es waren zwar "nur" 9 Kilometer, aber durch den am Anfang ständigen starken Gegenwind, bin ich doch recht schnell an meine derzeitige konditionelle Grenze gekommen, zumal ich eher nach Puls laufe und versuche, diesen möglichst niedrig zu halten. Ab nächster Woche würde ich gerne wieder zu einem 3-Einheiten-Rhythmus kommen, mal sehen, ob ich das hin bekomme.

    Strecke: 9,00 km; Zeit: 48:58; Pace: 5:26; Puls: 161/170

    Laufmeister - Immer schön laufen lassen!

  • Knut - Lauf

    Ihr kennt doch sicherlich die berühmte "Knut" Kampagne eines großen schwedischen Möbelhauses. So ähnlich habe ich mich heute bei meiner Runde durch die Straßen gefühlt. Nicht das mir tatsächlich einer einen Weihnachtsbaum auf den Kopf oder vor die Füße geschmissen hat, aber die Bürgersteige sind bereits jetzt schon mit diesen nur noch teilweisen grünen Stolperfallen übersät.

    Aber ich bin gut "durchgekommen" und es wird endlich wieder besser. Auch der Puls ist nicht mehr in diesen Höhen, in denen ich früher die Intervalle gemacht habe. Neues Jahr - es kann eigentlich nur Aufwärts gehen. Morgen geht es wieder zur Physio und meine Übungen mache ich auch noch immer schön brav.

    Strecke: 12,37 km; Zeit: 1:06:32; Pace: 5:24; Puls: 160/172

    Laufmeister - Immer schön laufen lassen!

  • Mizuno Weihnachten

    Mit zwei Paketen hat mich Mizuno (Sandra + Nadine = DANKE!!!!) noch vor Weihnachten beglückt. Zwei neue Schuhe aus der SS15: die Neuauflage der Mizuno Ikone WAVE RIDER 18 und dem Mizuno Support Schuh 2015 - Wave Inspire 11

    Wave Rider 18

    Wave Inspire 11

    Ich habe beide Schuhe schon ausprobiert, natürlich nur unter zur Zeit lockeren Bedingungen. Beide sitzen perfekt, auch mit den Einlagen keine Probleme, man sollte allerdings die normalen Sohlen auch aus beiden (!) Schuhen raus nehmen :no:XX(

    Mizuno Pressetext:
    Wave Inspire 11: Beim Wave Inspire 11 wurde neben einem Feinschliff der Technologie Highlights auch die Passform verbessert. Dynamotion Fit bettet den Fuß sicher in den Schuh und stützt ihn gleichzeitig. Für besondere Leichtigkeit in diesem Schuh sorgt die neue Pebax Rnew Wave Platte in der Sohle und ermöglicht ein besonders effizientes Abrollen. Mit mehr Stabilität und großartigem Tragekomfort lädt diese Ikone unter den Support Schuhen zum schnellen und dynamischen Laufen ein.
    Wave Rider 18: Wie auch schon im Vorgängermodel arbeitet Mizuno auch hier mit dem besonders leichten U4iC Zwischensohlenmaterial und verleiht dem Schuh somit die perfekte Dämpfung. Dieser Laufschuh eignet sich besonders für schnellen aber auch mühlosen Lauf und die Kilometer werden nur so dahin schmelzen.

    Die lockeren Einheiten liefen gut und ich bin sehr guter Dinge, dass das kommende Jahr erfolgreicher werden wird als 2014 (was ja nun nicht so schwierig ist!)

    Ich wünsche Euch jetzt schon einmal einen guten Start ins neue Jahr 2015 und mögen Alle von Verletzungen und Krankheiten verschont bleiben. Meine Ziele für nächstes Jahr sind eher bescheiden: einfach wieder ohne Beschwerden Laufen und auch mal wieder einen Wettkampf bestreiten und dann schauen wir einfach mal.

    Strecke: 10 km; Zeit: 55:22; Pace: 5:32; Puls: 171/181
    Strecke: 6,28 km; Zeit: 30:53; Pace: 4:55; Puls: 169/181

    Laufmeister - Immer schön laufen lassen!

  • Der Einstieg ist geschafft

    Seit dem 08.11. versuche ich wieder regelmäßig zu laufen. Ich habe mir zwei Einheiten pro Woche vorgenommen, hat bisher auch außer einmal super geklappt. Da ich natürlich noch nicht so lange, weit und schnell unterwegs bin, hält sich der Zeitaufwand sehr in Grenzen. Das freut die Familie und ich kann meine Einheiten manchmal so zwischendurch einschieben.

    Und wie läuft es nun bei mir? Es läuft! Mein Bewegungsapparat ist zwar immer noch nicht so, wie es sein sollte, aber die Übungen und Massagen bei der Physiotherapie helfen und ich versuche auch jeden Abend, meine Übungen zu machen, sei es nun mit der Blackroll, mit dem Slingtrainer oder einfach nur Dehn- und Kräftigungsübungen. Die gesamte rechte Seite vom unteren Rücken, über das Gesäß, die Hüfte, Oberschenkel außen, Unterschenkel und Fuß sind völlig aus dem Gleichgewicht. Das Problem ist allerdings, das die Beschwerden und Schmerzen eigentlich nie gleich sind. Mal hier, mal da, mal nichts, mal sehr intensiv. Es ist sehr schwierig sich da irgendwie drauf ein zustellen. Wenn ich dann wieder bei der Physio bin, dann finden die auch immer wieder neue Muskeln, die schmerzen >:-(

    Und die gerissene Sehne, tja die ist wohl auch immer noch nicht wieder verheilt. Ab und zu spüre ich den Riss mal wieder, aber nie, wenn ich mich bewege oder laufe. Es ist eigentlich immer nur, wenn ich sitze, so als würde die gesamte rechte Außenseite durch die Spannung nur an dieser Sehne ziehen.

    Ich habe mir, um mich etwas schlauer zu machen, ein Buch von Robert Schleip - Faszien-Fitness gekauft. Robert Schleip ist der führende Faszien-Forscher Deutschlands und leitet an der Uni Ulm eine eigene Forschungsgruppe zu Faszien. Das ist schon sehr interessant was er dort schreibt und wie der gesamte Körper durch die Faszien funktioniert und zusammen arbeitet. Auch kann er sehr deutlich machen, wie wichtig es ist, die Faszien zu trainieren. Echt spannend - vielleicht schaffe ich es ja auch mal, etwas mehr zu diesem Buch zu schreiben.

    Also, ich bin wieder da, zwar noch nicht der Alte, aber mein Ehrgeiz ist schon noch vorhanden, es behutsam wieder auf das alte Niveau zu schaffen. Obwohl, vielleicht nicht mehr ganz auf das Niveau, ich werde nun mal auch nicht jünger.:))

    Strecke: 8,28 km; Zeit: 43:50; Pace: 5:18; Puls: 162/177

    Laufmeister - Immer schön laufen lassen!

Gelaufen seit Dezember 2007: Trainingstagebuch Train-O-Meter Trainingstagebuch Train-O-Meter Werbung: fitRABBIT bio sport drink 5Euro Rabatt mit Gutscheincode: OBO-410 !!!
Twitter Trainingsplan: Greif
Kay-Uwe Seiferth

Erstelle dein Profilbanner
Übersetzungen
Kalender
<< < Februar 2015 > >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28
Neueste Einträge

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.