szmmctag

  • 1. Wettkampf seit einem Jahr

    Urkunde 11. Donatuslauf 2015

    Da war er endlich, der Moment, auf den ich nun schon lange gewartet habe. Immer wieder hatte ich Zweifel, ob ich überhaupt noch einmal einen Wettkampf bestreiten werden. Ich wollte einfach mal klein anfangen, so einen 5 Kilometer Familienlauf, direkt vor der Haustür, kein einfacher Kurs, aber es sollte ja auch keine neue Bestzeit raus kommen. Zusammen mit meinem großen Sohn ging es in einem nicht gerade hochkarätigen Teilnehmerfeld am Sonntag bei einem herrlichen Frühlingstag auf die Strecke rund um den Donatussee in der Ville. Vorne weg eine Menge Kids, die ja grundsätzlich bei solch einem Rennen auf den ersten 500 Meter alles geben und dann schon die ersten Gehpausen einlegen. Wir hatten uns einfach nur vorgenommen, nicht zu schnell, aber schon recht zügig unterwegs zu sein. Nach dem ersten Kilometer konnte man auf den Anstiegen noch die Spitze sehen und beim durchzählen, lagen wir so um den Platz 11-12.

    Wir aber ließen uns auch nicht von Läufern, die meinten den Berg runter alles geben zu müssen, um dann beim nächsten leichten Anstieg nicht mehr mithalten zu können, beeindrucken. Wir liefen eine gutes Tempo, sammelten den einen und anderen noch ein. Aber es war schon hart. Der Fuß, die Sehne und auch die Hüfte spielten mit, klar, das Tempo von vor einem Jahr habe ich noch nicht drin, aber am Anschlag war ich schon. Sicherlich machte mir auch das wellige Profil rund um den See zu schaffen, aber am Schluss war ich mit einer Zeit von 21:58 sehr zufrieden. Natürlich habe ich meinem Sohn den Vortritt gelassen, der mal soeben ohne Training, gerade von einer Ski Klassenfahrt am Samstag zurück gekommen, eine neue Bestzeit in 21:55 gelaufen ist. Ich werde ihn sicherlich nie zum richtigen Laufen bringen, aber es hat Spaß gemacht - für uns beide!

    Wenn es jetzt in den nächsten Tagen nicht gravierend schlechter wird mit meinen alten Knochen, dann werde ich wieder anfangen, richtig ins Training einzusteigen und dann wollen wir doch mal sehen, wozu ich dann in der Lage bin. Ich freue mich drauf.

    Strecke: 5,00 km; Zeit: 21:58; Pace: 4:24; Puls: 183/193; Trittfrequenz: 173/183

    Laufmeister - Immer schön laufen lassen!

  • Es ist ein auf und ab.....

    und das nervt mich total. Vor einer Woche Samstag bin ich ohne große Probleme eine 15 Kilometer Runde gelaufen, habe danach tatsächlich darüber nachgedacht, ob ich nicht doch noch in diesem Frühjahr einen Halbmarathon, einfach so zum Spaß, laufen sollte. Aber schon die beiden folgenden Einheiten am Mittwoch und Samstag (10 km und 11,24 km) haben mich dann wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt.
    Besonders der Lauf am Samstag war eine Katastrophe: Ich wollte gerne die 15 Kilometer der Vorwoche noch einmal wiederholen, aber schon nach 8 Kilometern war ich so fertig und hatte auch wieder Schmerzen in der Hüfte, das ich die Runde abgekürzt habe. Ziemlich frustriert war ich, aber auch, weil ich es einfach nicht hin bekomme, drei Einheiten in der Woche zu schaffen. Vielleicht war ich auch einfach nur von der stressigen Woche und den vielen kranken Menschen um mich herum selbst angeschlagen.

    Die Wettkampfpläne haben sich jetzt erst einmal auf einen 5 km Lauf reduziert, vielleicht wird es auch ein 10er, aber da weiß ich jetzt schon, da wird der Frust noch größer sein.

    Mal sehen, ob es jetzt so langsam mehr Aufs als Abs gibt. Heute war dann auch wieder eher ein Auf. Es lief einfach richtig gut, ich wollte einfach ein wenig schneller sein, als die letzten Einheiten, dass es aber gleich ein 12er unter einem 5er Schnitt werden würde, damit hatte ich nicht gerechnet. Was mich allerdings etwas beunruhigt, ist die Tatsache, dass mein Puls zweimal bis an die 199 Schläge gegangen ist. Ich habe mich allerdings nicht so gefühlt. Gehen wir einfach mal von zwei Fehlmessungen aus.

    Strecke: 12,28 km; Zeit: 1:01:00; Pace: 4:58; Puls: 168/199; Trittfrequenz: 167/178

    Laufmeister - Immer schön laufen lassen!

    Training 24.02.15

  • Kurzer ruhiger Lauf

    Den ganzen Tag hatte ich mit starken Kopfschmerzen zu kämpfen und rund um mich herum wir einer nach dem anderen krank. Nicht das ich mir jetzt auch noch was eingefangen habe. Das so kurz vor der wichtigsten Jahreszeit!

    Daher heute nur ein kurzer ruhiger Lauf, nichts besonderes. Das Problem, wenn ich Kopfschmerzen habe, dann esse ich mehr als sonst. Daher war sicherlich die große Portion Sauerbraten mit Rotkohl vielleicht nicht die richtige Mahlzeit so kurz vor einem Training - aber es war sehr lecker!!!

    Aber dafür ging es ganz gut und Hauptsache ich habe mich bewegt und auch meine Hüfte wird von Tag zu Tag stabiler.

    Strecke: 7,11 km; Zeit: 37:32; Pace: 5:17; Puls: 156/165; Schrittfrequenz: 162/166

    Ab morgen gilt dann wieder bei uns der Ausnahmezustand, aber ich werde sicherlich zu dem einen oder anderen Läufchen kommen. In diesem Sinne: Kölle Alaaf!

    Kölle Alaaf

    Laufmeister - Immer schön laufen lassen!

  • Rhythmus passt noch nicht

    Wie habe ich das Pensum früher bloß immer geschafft? Den drei Tage Rhythmus bekomme ich einfach nicht hin. Dabei sind die jetzigen Einheiten gerade mal 10 km lang, aber es klappt einfach nicht. Egal, ich muss mich einfach langsam wieder daran tasten.

    Heute lief es leider irgendwie nicht ganz so rund. Könnte daran gelegen haben, dass ich den ganzen Tag fast nur gesessen habe. Mein Spaziergang musste leider in der Mittagspause ausfallen. Das habe ich mir für das neue Jahr fest vorgenommen, ich mache überhaupt mal eine Mittagspause und gehe für 30 Minuten an den Rhein. Bisher hat das ganz gut funktioniert, allerdings habe ich seit heute einen Prüfer in der Firma, der unseren Jahresabschluss prüft und da konnte ich heute nicht weg. Aber morgen gehe ich ganz sicher wieder.

    Letzten Freitag habe ich versucht, einen anderen Laufstil zu probieren - schon mal was von Pose Methode gehört? Hierzu werde ich auch noch schreiben, meine Erfahrungen damit und auch die Diskussionen darüber im Netz. Das hat ganz ordentlich funktioniert, bin gleich eine neue Jahresbestleistung auf 10 km gelaufen, ohne das ich das wirklich wollte. Aber wie gesagt heute alles sehr schleppend.

    Strecke: 12,31 km; Zeit: 1:04:00; Pace: 5:12; Puls: 163/173; Trittfrequenz: 165/172

    Laufmeister - Immer schön laufen lassen!

  • Es läuft.......

    .... letzte Woche habe ich tatsächlich drei Einheiten hin bekommen. Insgesamt 27 Wochenkilometer, das ich mich darüber einmal freuen kann, hätte ich vor einem Jahr nicht gedacht. Da gab es sicherlich auch mal Wochen, in denen ich weniger gelaufen bin, dies war aber meist in der Woche vor einem Marathon ;-)

    Egal, jetzt bin ich mit dem zufrieden, was zu Zeit geht. Es ist von der Muskulatur und der Hüfte sicherlich immer noch nicht optimal, aber es wird mit jedem mal besser und auch die Erholung wird schneller. An einen Trainingsplan ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht zu denken. Auch verschwende ich im Moment keinerlei Gedanken an irgendwelche Intervall oder Tempo Einheiten. Ich freue mich einfach, wieder regelmäßig zu laufen, und wenn ich dann merke, der Körper ist wieder zu mehr Belastung zu gebrauchen, dann werde ich auch mal wieder etwas schneller laufen.

    Ich muss einfach nur Geduld haben und darf es nicht übertreiben, dann wird das alles schon wieder werden.

    Einheiten letzte Woche:

    Strecke (Montag): 10,01 km; Zeit: 52:49; Pace: 5:17; Puls: 158/166
    Strecke (Mittwoch): 7,09 km; Zeit: 35:47; Pace: 5:03; Puls: 157/166
    Strecke (Samstag): 10,00 km; Zeit: 52:04; Pace: 5:12; Puls: 161/175

    Diese Woche waren es auch schon zwei, wie und ob es auch eine dritte geben wird, das kann ich jetzt noch nicht einschätzen. Das Wochenende ist voll mit Terminen, Kindergeburtstag (endlich 12), Familienfeier, Hockeyturnier und -training. Aber wenn es nicht klappt, ist auch ok.

    Am Montag die Einheit war richtig klasse. Das hat alles sehr gut funktioniert, ich habe mich richtig gut gefühlt und sehe mich wieder auf dem richtigen Weg.

    Strecke: 10,01 km; Zeit: 50:17; Pace: 5:01; Puls: 159/168

    Heute dann etwas langsamer, war ein wenig müde, habe im Moment auf der Arbeit ordentlich zu tun. Aber gerade in solchen Zeiten hilft mir das Laufen, um den Kopf wieder frei zu bekommen.

    Strecke: 10,01 km; Zeit: 52:02; Pace: 5:12; Puls: 158/167

    Laufmeister - Immer schön laufen lassen!

Gelaufen seit Dezember 2007: Trainingstagebuch Train-O-Meter Trainingstagebuch Train-O-Meter Werbung: fitRABBIT bio sport drink 5Euro Rabatt mit Gutscheincode: OBO-410 !!!
Trainingsplan: Greif
Kay-Uwe Seiferth

Erstelle dein Profilbanner
Übersetzungen
Kalender
<< < Juni 2015 > >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30
Neueste Einträge

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.